Liebe-Lose-Gedichte.de


   
 
 
 Festtage
 Geburtstagsgedichte
 Hochzeitssprüche
 Adventskalender
 Heilige-drei-Könige
 Mozartjahr
Jahreszeiten
 Frühlingsmosaik
 Mailieder
 Sommerzauber
 Herbstgeflüster
 Stille Gedichte
 Wintermärchen
 Klassische Literatur
 Formen-Einführung
 I.  Altgriechische Formen
 II.  Italienische Formen
III.  Der neuere Jambus 
 IV: Spanische Formen
 V.  Die Serbischen Trochäen
 VI.  Asiatische Formen
 VII. Alliteration
 VIII.  Die altdeutschen Reimpaare
IX.  Die Nibelungenstrophe 
X.  Deutsche Lieder 
XI.  Emanuel Geibel 
 Service
 Kreativseiten
 Impressum


 
Liebe-Lose-Gedichte 
-  
Zwischen Griechenland und Internet
Kleine Einführung in die Dichtkunst - mit Textbeispielen klassischer Dichter

IX. Die Nibelungenstrophe I

 
Mein Engel, weiche nicht,


Mein Engel, weiche nicht, wenn ich mich schlafen lege;
Breit deine Flügel aus, dass sich kein Unfall rege;
Wehr auch das Böse ab, so mich im Traum anficht,
Dass rein die Seele bleib! Mein Engel weiche nicht!

Mein Engel weiche nicht, wenn ich vom Schlaf aufstehe
Und nach des Herrn Befehl an mein Geschäfte gehe;
Halt mich zur jeder Stund ihm treu und meiner Pflicht;
Ich folge deinem Wink. Mein Engel, weiche nicht!

Mein Engel weiche nicht, wenn ich soll Kummer tragen;
Ob schwer, ob lang er sei, lass mich doch nicht verzagen.
Wisch ab mit Liebeshand den Schweiß vom Angesicht,
Und stärk die müde Seele. Mein Engel, weiche nicht!

Mein Engel weiche nicht, wenn ich einmal soll scheiden
Von Welt und Freud und Lieb; o hilf mirs tun mit Freuden!
Kehr zu den Lieben dich, zu ihnen schwebe hin,
Wenn ich zur Ruh gebracht, zu Gott geführet bin.

aus Wackernagel Gedichte 1845

>> Der Morgenstern






Copyright © 2006 by
Karin Rohner
Liebe-Lose-Gedichte.de

Geburtstag, Hochzeit, Liebe Gedichte,
 Liebevoll und lose Gereimtes, sowie ein Poetischer Rundgang durch die
Dichtkunst von Karin Rohner und Freunden

Altdeutsche Reimpaare - Mein Engel, weiche nicht

Reime und Reimlyrik Top1000