Startseite Formenlehre Frühling-Mosaik Sommer-Zauber Herbst-Geflüster Winter-Traum Limericks Geburtstagsgedichte Hochzeitssprüche







 Limericks - Rabengekrächz
der Seite Liebe-Lose-Gedichte.de
Eine Sammlung eigener Gedichte und der meiner Freunde,
sowie von klassischen Autoren.

© Limericks auf dieser Seite von Friedrich Kieteubl 2006





Rabengekrächz

Kopfüber hängt Odin am Baume.
Krächzt Munin zu Hugin: „Ich staune!
Was denkt er sich nur
zu solcher Tortur?“
„Ganz reif werd’ ich, blau wie ’ne Pflaume!“


Der gewiefte Leser

Ein Winzer verschmitzt aus Pfaffstetten:
"Soll ich mich mit Lyrik viel gfretten?
Les' lieber den Wein
und bin ich allein
den Text meiner Sekt-Etiketten..."


Des Glöckners Himmelreich

Entnervt rief ein Glöckner aus Bingen:
„So hör doch, oh Gott, wie sie klingen!“
Er trennte das Seil.
Prompt fand er sein Heil
im Himmel als Klöppel zu schwingen…


© Friedrich (Kieteubl)

 

 

Der weiße Rabe


Ein Rabe, ein kluger, aus Meissen
beschloss, sein Gefieder zu weißen.
Was kann schon passieren? -
Ich lass mich glasieren!
Nun schwitzt er im Ofen, dem heißen...
 

Neujahrstag …

Das Neue Jahr schielt vom Kalender,
noch schlaftrunken hängt es am Ständer:
Zweitausendundsechs!
Das alte, längst ‚ex’:
„Bist du nicht der neue Verschwender?“  

© Friedrich (Kieteubl)

Limericks
Tierleben
Nonsens Verboten!
Harrys Seite
Rabengekrächz




Mozartjahr Nonsensgedichte Hoffnung-Trost Baumbilder Gartenbilder Fotoalbum Fotoreisen Links



Reime und Reimlyrik Top1000
Copyright © 2006 by
Karin Rohner
Impressum
der Seite Liebe-lose-Gedichte.de/Limericks/
 Rabengekrächz