Liebe-Lose-Gedichte.de





Inhalt Limericks:
1. Limericks
2. Tierleben
3. Nonsens Verboten!
4. Harrys Seite
5. Rabengekrächz
 Festtage
 Geburtstagsgedichte
 Hochzeitssprüche
 Liebesgedichte
 Erntedankfest
 Adventskalender
 Heilige-drei-Könige
 Mozartjahr
Jahreszeiten
 Frühlingsmosaik
 Mailieder
 Orchideenbilder
 Sommerzauber
 Herbstgeflüster
 Stille Gedichte
 Wintermärchen
 Klassische Literatur
 Literatur-Rundgang
 Emanuel Geibel
 Freizeit
 Fotoalbum
 Fotoreisen
 Gartenbilder
 Baumbilder
 Unterhaltung
 Lustige Bilder
 Ferienglück
 Hoffnung-Trost
 Kinderreime
 Limericks
 Nonsensgedichte
 Service
 Kreativseiten
 Impressum


 
Liebe-Lose-Gedichte.de
 

Limerick, Clerihew und Sonett von © Harry Bold 2005-2008

Limerick

Es reicht
"Fortan", sprach ein Dichter auf Rügen
"werd ich mich mit Prosa begnügen.
Ich werde mitnichten
noch irgendwas dichten."
und strafte sich damit schon Lügen.
Kontaktlos
Ein einsamer Lüstling aus Wallen
war unlängst den Quallen verfallen.
Er sprach: "Einfach klasse,
diese wabernde Masse.
Vor allem die dralleren Prallen."


Clerihew

Wilfried von Brau
Wilfried von Brau
kennt keine Sau.
Was nicht verwundert.
Ich hab ihn erfundert.

Xanthippe I
Xanthippe gilt heute als Besen,
obwohl - sie war keiner gewesen.
Sie wurde nur schroff,
wenn Sokrates wieder soff.

Götz von Berlichingen
Götz von Berlichingen
sprach von manchen Dingen.
Seine eiserne Hand
ist nicht so bekannt.


Genug I
Ich würde gern schon mehr von diesen
extremen Knoblauchschnäpsen trinken.
Doch wurd ich gerad zurecht gewiesen
von jenen Damen, die dort winken.
Die wollten gerade gehn.
Auf Wiedersehn.


Frühe Versuchung
Frühe Versuchung
5-Minuten-Terrine
knusprige Nudeln


Sonett

Die Leiden eines jungen Mannes II
Wenn mich mein äußeres Erscheinunsbild,
obwohl beruflich ich als Führungskraft
zu sagen habe, dennoch nervlich schafft
und mir der Hals allmählich wieder schwillt.

Wenn mir aufgrund der Jugendhaftigkeit
in meinem Antlitz höchstens müdes Grinsen
zuteil wird und die weisen Herren linsen
- ja fast schon amüsiert von Zeit zu Zeit -

kurz über die gekappten Brillenränder,
die passend zum Verstand halbiert mir scheinen,
dann könnte vor Verzweiflung ich fast weinen.

Doch wenn ich mit der Praktikantin schlender
und sie so fröhlich blinzeln sehe, dann -
dann denk ich, dass man es ertragen kann.


All over
Now, closed go given is my english
not really here a feed of eyes.
The ground: for me it’s not so dringlish
to glare with ghost round any price.

Much dringlisher, that you verstand,
what I in hearten for you feel.
Since I first met you on the strand,
this lukewarm summernight in Kiel.

You came from Utah, I from here.
You said “Hello!”, I airy: “Wow!”.
We talked by one pair glasses bear.
You falled me so, I can’t say how.

When you this read, I’ll be away
I eated me up after you.
I begged you thousand-tray to stay
But you did not paint hear me to.

My accent, ment you: unoutstanded.
Na Gott sei Dank. Es ist beendet.


© Harry Bold 2005-2008









Reime und Reimlyrik Top1000

Copyright © 2006 by
Karin Rohner
Liebe-Lose-Gedichte.de

Geburtstag, Hochzeit, Liebe Gedichte,
 Liebevoll und lose Gereimtes, sowie ein Poetischer Rundgang durch die
Dichtkunst von Karin Rohner und Freunden

Harry Bold-Limericks, Clerihews, Sonette