Liebe-Lose-Gedichte.de


   
 Festtage
 Geburtstagsgedichte
 Hochzeitssprüche
 Adventskalender
 Heilige-drei-Könige
 Mozartjahr
Jahreszeiten
 Frühlingsmosaik
 Mailieder
 Sommerzauber
 Herbstgeflüster
 Stille Gedichte
 Wintermärchen
 Klassische Literatur
 Literatur-Rundgang
 Emanuel Geibel
 Eichendorff
 Freizeit
 Fotoalbum
 Fotoreisen
 Gartenbilder
 Baumbilder
 Unterhaltung
 Ferienglück
 Hoffnung-Trost
 Kinderreime
 Limericks
 Nonsensgedichte
 Service
 Kreativseiten
 Impressum



 Mein Leben als "Under-Cover-Taugenichts"
 - von Karin Rohner
 
sehr frei nach Joseph von Eichendorff

Braut

Träumerei

Romantische Grußkarten


"Schläft ein Lied in allen Dingen,
Die da träumen fort und fort,
Und die Welt hebt an zu singen,
Triffst du nur das Zauberwort."

Joseph von Eichendorff


"Under-Cover-Taugenichts"

Wie liebe ich die kleinen Novellen, die wir in der Schule lasen! "Pole Poppenspäler" von
Theodor Storm, "Das Amulett" und "Gustav Adolfs Page" von Conrad Ferdinand Meyer,
"Kleider machen Leute" von Gottfried Keller, "Krambambuli" von Marie von Ebner-Eschenbach.
Nicht zu vergessen die mystische "Feuerprobe" von Werner Bergengruen. Sie alle sind mir in lebhafter Erinnerung geblieben. Doch am meisten liebe ich die Titelfigur aus Joseph von Eichendorffs Novelle "Aus dem Leben eines Taugenichts".

Dieses Buch könnte ich jede Woche einmal lesen. Es strahlt so eine Ruhe und Lebensfreude aus, die ich als Kind vermisste.
Für mich gab es kein Herumliegen und Löcher in die Luft gucken. Meine Mutter war immer gleich da: "Träum nicht! Hast du nichts zu tun? Du kannst mal die Treppe wischen!" Gegen jede Art von Müßiggang hatte sie irgendein Arbeitsrezept für mich: Abwaschen, Abtrocknen, Fenster putzen, Unkraut zupfen...
Als besonders ungerecht empfand ich die Tatsache, dass meinem Bruder all diese Tätigkeiten erspart blieben.

Wenn ich am Morgen wieder mal keine Lust habe, mich anzuziehen, und stundenlang in meinem kuscheligen Morgenrock herumsitze, die warme Pudelmütze auf dem Kopf, weiß ich diesen Luxus zu schätzen. Dann träume ich mich hinein in des Einnehmers prächtigen roten Schlafrock mit gelben Punkten, seine grünen Pantoffeln - und ich ahne, wovon Eichendorff sprach, als er meine Lieblingszeilen schrieb:
 
... Ich hatte noch mehrere Gerätschaften gefunden, die der selige Einnehmer seinem Nachfolger hinterlassen, unter andern einen prächtigen roten Schlafrock mit gelben Punkten, grüne Pantoffeln, eine Schlafmütze und einige Pfeifen mit langen Röhren. Das alles hatte ich mir schon einmal gewünscht, als ich noch zu Hause war, wo ich immer unsern Pfarrer so bequem herumgehen sah. Den ganzen Tag (zu tun hatte ich weiter nichts) saß ich daher auf dem Bänkchen vor meinem Hause in Schlafrock und Schlafmütze, rauchte Tabak aus dem längsten Rohre, das ich von dem seligen Einnehmer vorgefunden hatte, und sah zu, wie die Leute auf der Landstraße hin und her gingen, fuhren und ritten. Ich wünschte nur immer, daß auch einmal ein paar Leute aus meinem Dorfe, die immer sagten, aus mir würde mein Lebtage nichts, hier vorüberkommen und mich so sehen möchten. Der Schlafrock stand mir schön zu Gesichte, und überhaupt das alles behagte mir sehr gut. So saß ich denn da und dachte mir mancherlei hin und her, wie aller Anfang schwer ist...

Wenn ich dann meinen Mann frage: "Was meinst du, soll ich mich jetzt mal anziehen?" antwortet er: "Das musst du selbst entscheiden. Wenn du dich so wohl fühlst..."
Zum Schluss muss ich noch gestehen, dass ich meine Mutter jahrelang hinters Licht führte: Während ich Schularbeiten machte, brauchte ich keine Hausfrauenpflichten zu übernehmen.
Darum saß ich stundenlang über meinen Schulbüchern. Doch unter meinen Heften versteckte ich eine viel interessantere Lektüre. 
Ich war schon damals ein "Under-Cover-Taugenichts".

Karin Rohner 2009 ©








 
Copyright © 2006 by
Karin Rohner
Liebe-Lose-Gedichte.de

Geburtstag, Hochzeit, Liebe Gedichte,
 Liebevoll und lose Gereimtes, sowie ein Poetischer Rundgang durch die
Dichtkunst von Karin Rohner und Freunden

Mein Leben als Under-Cover-Taugenichts
frei nach Eichendorff
 

Partnerlinks
Geburtstagsglückwünsche

Reime und Reimlyrik Top1000